Rezepte >> Inhalt >> Nachspeisen

Zutaten

Für 12-14 Stücke:

Boden

Kirschkompott

Käsecreme

Zubereitung

1. Die Löffelbiskuits in einem Gefrierbeutel mit der Kuchenrolle zerdrücken. Den Boden einer Springform (26 cm Ø) mit Klarsichtfolie auslegen und den Ring daraufsetzen. Die Butter bei milder Hitze schmelzen. Erst den Puderzucker und Zimt, dann die Butter unter die Biskuitkrümel mischen. Gleichmäßig auf dem Boden der Springform verteilen, gut andrücken und für ca. eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

2. Die Kirschen entsteinen und mit Zucker vermengt ca. 30 Minuten stehen lassen. Kirschen in einem Durchschlag abtropfen lassen, den Saft auffangen. Kirschsaft mit Wasser auf 300 ml verlängern. 3-4 El Kirschsaft abnehmen und die Speisestärke darin auflösen. Restlichen Kirschsaft mit den Kirschen zum Kochen bringen. Die Stärke einrühren und das Kompott 1-2 Minuten unter Rühren durchkochen. Ganz auskühlen lassen.

3. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, Zitronenschale dünn abreiben, Saft auspressen. Frischkäse, Zitronenschale, Zucker, Kirschwasser und 2 El Zitronensaft mit einem Schneebesen in einer Schüssel glattrühren. Gelatine tropfnaß bei milder Hitze auflösen. Die Sahne steif schlagen. Gelatine mit einem Schneebesen in die geschlagene Sahne einrühren. Dann die Sahne unter die Frischkäsemasse heben.

4. Die Hälfte des kalten Kirschkompotts auf den inzwischen fest gewordenen Boden in der Springform streichen. Die Makronen darauf verteilen. Darauf die Frischkäsemischung verteilen. Die Springform einmal kurz auf die Arbeitsfläche stoßen, damit sich die Masse gut verteilt. Die Oberfläche glattstreichen und die Torte für 10 Minuten in den Kühlschrank stellen, damit die Creme etwas fester wird. Das restliche Sauerkirschkompott gleichmäßig auf die Oberfläche streichen. Die Torte für weitere 3-4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Anmerkung

Die Torte wird ziemlich hoch. Aus der Zutatenmenge könnte man vielleicht zwei kleinere Torten machen.

Quelle

E&T 8/96/98