Rezepte >> Inhalt >> Gebäck

Zutaten

Für 12 Stücke:

Rhabarberkompott

Biskuit

Quarkfüllung

Dekoration

Zubereitung

1. Rhabarber waschen und putzen - nur Freilandrhabarber schälen - und in 3 cm große Stücke schneiden. 3 Stücke für die Dekoration zur Seite legen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

2. Johannisbeergelee und Zucker mischen und in einem breiten Topf einmal aufkochen. Rhabarber dazugeben und zugedeckt bei milder Hitze 5 Minuten dünsten. In eine Schüssel füllen, dabei 100 ml Saft für die Dekoration zur Seite stellen. Die tropfnasse Gelatine bei milder Hitze auflösen und unter das Kompott rühren. Kalt stellen.

3. Für den Biskuit Eier und Zucker mit den Quirlen des Handrührers auf höchster Stufe in 6-8 Minuten zu einer dicklichen Creme aufschlagen. Das gesiebte Mehl unterheben. Eine Springform (26 cm Durchmesser) nur am Boden fetten und mit Mehl bestäuben. Biskuit in die Form füllen, glattstreichen.

4. Auf der 2. Einschubleiste von unten in den auf 175 Grad vorgeheizten Backofen schieben und 20-25 Minuten backen (Gas 2, Umluft 20 Minuten bei 175 Grad). In der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

5. Für die Quarkfüllung den Quark in einem Sieb etwa 1 Stunde abtropfen lassen. Die Zitrone dünn abreiben und auspressen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Eigelb, Zucker, Milch, 2 El Zitronensaft, Zitronenschale und Salz mit den Quirlen des Handrührers im warmen Wasserbad cremig aufschlagen. Die ausgedrückte Gelatine mit einem Schneebesen unterheben. Die Eiercreme kalt stellen, zwischendurch umrühren.

6. Den Biskuit aus der Form lösen und einmal quer durchschneiden, so daß zwei Böden entstehen. Einen Boden mit der Schnittfläche nach oben auf eine Tortenplatte setzen. Den Rand der Springform mit doppelt gelegtem Backpapier auskleiden und um den Boden setzen.

7. Sobald die Eiermasse zu gelieren beginnt, den abgetropften Quark unterheben. Die Sahne nicht ganz steif schlagen und mit dem Schneebesen unterheben.

8. Den Rhabarber auf dem Boden verteilen. Den zweiten Boden mit der Schnittfläche nach unten darauflegen und die Quarkmasse draufstreichen. Die Torte mindestens 4 Stunden - besser über Nacht - in den Kühlschrank stellen.

9. Für die Dekoration die rote Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Rhabarbersaft erwärmen. Die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Abkühlen lassen. Mit einem Löffel gleichmäßig auf die Tortenoberfläche streichen. Im Kühlschrank fest werden lassen.

10. Die drei Rhabarberstücke etwa 5 Sekunden in kochendes Wasser tauchen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. In 3 mm breite Streifen schneiden. Auf der Tortenoberfläche 12 Stücke markieren. Die Sahne steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit mittelgroßer Sterntülle füllen und 12 Rosetten auf die Torte spritzen. Die Rhabarberstreifen auf die Rosetten verteilen. Die Torte kalt servieren.