Rezepte >> Inhalt >> Gebäck

Zutaten

Für 12 Stücke:

Zubereitung

1. Zitronenschale sehr fein abreiben. Zitrone auspressen. Zitronenschale, Butter, 100 g Puderzucker, Vanillemark, 1 Prise Salz, Eigelb, Mehl und 1 El Wasser mit den Knethaken in einer Küchenmaschine zügig zu einem glatten Teig verkneten. In Klarsichtfolie gewickelt mindestens 1 Stunde kalt stellen.

2. Inzwischen die Aprikosen kreuzweise einritzen. Portionsweise in kochendem Wasser 10 Sekunden blanchieren, abschrecken und abtropfen lassen. Die Aprikosen halbieren, den Stein entfernen. Die Hälften häuten und in einer Arbeitsschale mit dem Zitronensaft marinieren.

3. Die Biskuits sehr fein zerbröseln. Den Boden einer Tarteform (30 cm Ø) mit Backpapier auslegen. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche 3-4 mm dünn ausrollen und die Form damit auslegen. Den Rand dabei festdrücken. Den Boden 15 Minuten kalt stellen. Dann die Biskuitbrösel daraufstreuen und dachziegelartig mit den Aprikosen belegen.

4. Die Aprikosentarte im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad auf dem Boden 30 Minuten (Gas 3, Umluft 20-25 Minuten bei 180 Grad) backen.

5. Inzwischen Sahne, restlichen Puderzucker und das Ei mit dem Schneidstab gut durchmixen. Die Tarte aus dem Ofen nehmen und die Sahnemischung vorsichtig in die Zwischenräume der Aprikosen gießen. Die Tarte weitere 20 Minuten auf der 2. Einschubleiste von unten bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 15-20 Minuten bei 160 Grad) backen. Auf einem Gitter 30 Minuten abkühlen lassen.

6. Die Aprikosenkonfitüre leicht erwärmen, durch ein Sieb streichen und die lauwarme Aprikosentarte damit bestreichen. Vor dem Servieren dünn mit dem Puderzucker bestäuben.

Zubereitungszeit

1 Stunde, 50 Minuten (plus Kühlzeiten)

Quelle

E&T 6/2000/126