Rezepte >> Inhalt >> Gebäck

Zutaten

Für 12 Stücke:

Mürbeteig

Belag

Zubereitung

1. Für den Mürbeteig das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken. Zucker, 1 Prise Salz, die Butter in Stücken und das Ei hineingeben und alles glatt verkneten. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zur Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

2. Inzwischen eine Tarteform aus Gußeisen oder Kupfer (28 cm Ø) mit 40 g Butter bestreichen und mit 60 g Puderzucker bestreuen. Die Aprikosenhälften mit der Rundung nach unten dicht an dicht hineinsetzen, restliche Butter und restlichen Puderzucker darauf verteilen.

3. Die Aprikosen auf dem Herd bei mittlerer Hitze 15-20 Minuten dünsten, bis der Zucker am Boden der Form karamelisiert ist.

4. Den Backofen auf 225 Grad vorheizen (Gas 4, Umluft 200 Grad). Den Mürbeteig zu einem Kreis von etwa 30 cm Ø ausrollen, über die Aprikosen legen, am Rand leicht andrücken und mit einer Gabel mehrfach einstechen. Die Tarte auf der 2. Einschubleiste von unten 20-25 Minuten backen.

5. Die Tarte stürzen, die überschüssige Flüssigkeit in einem kleinen Topf auffangen und 2-3 Minuten sprudelnd kochen. Die Tarte mit dem Sirup bepinseln und warm servieren. Dazu passt geschlagene Sahne oder Vanilleeis.

Zubereitungszeit

50 Minuten (plus Kühlzeit)

Quelle

E&T 6/95/22