Rezepte >> Inhalt >> Gebäck

Zutaten

Für 10 Stück:

Für den Teig:

Für den Guss:

Zubereitung

1. Butter oder Margarine schaumig rühren. Zucker und Vanillezucker zugeben, weiterrühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Einzeln die Eier dazu geben, alles gut schaumig rühren. Mehl mit Salz und Backpulver mischen, zugeben und zu einem glatten Rührteig rühren. Der Teig sollte recht fest sein, damit er nicht so auseinanderfließt. Sollte der Teig dennoch zu fest geworden sein, kann man ihn mit etwas Milch verdünnen.

2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Mit einem Esslöffel 10 Portionen Teig von ungefähr 5 cm Durchmesser auf das Backblech setzen und mit dem Löffel zu einem flacheren runden Kreis formen. Das Backblech in den vorgeheizten Backofen auf die mittlere Schiene schieben und 13-15 Minuten backen lassen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter etwas auskühlen lassen.

3. In den noch heißen Backofen in einer kleinen Schüssel die Kuvertüre zum Auflösen stellen. In einer zweiten Schüssel soviel Puderzucker mit Zitronensaft mischen, bis eine dickflüssige streichfähige Zuckermasse entstanden ist. Die noch etwas lauwarmen Amerikaner je nach Geschmack mit Zitronenguss oder der im Backofen aufgelösten Kuvertüre oder Fettglasur auf der geraden flachen Seite bestreichen. Die Rundung bleibt frei. Gut trocknen lassen.