Rezepte >> Inhalt >> Geflügel

Zutaten für 4 Portionen

Zubereitung

1. Für die Füllung das Brot würfeln, in einer Schüssel mit lauwarmer Milch begießen und mindestens 15 Minuten quellen lassen.

2. Inzwischen Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. 3 El Öl in einer großen Pfanne erhitzen, beides darin glasig andünsten. Die gehackten Kräuter dazugeben und kurz dünsten. Die Kräuter herzhaft mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

3. Die Kräuter unter das Brot mischen. Die Farce in einen Spritzbeutel mit Tülle Nr. 10 füllen.

4. Die Haut der Poularde am Rand der hinteren Öffnung vorsichtig vom Fleisch lösen (mit dem Zeigefinger darunterfahren). Von dort aus die Farce auf beiden Brustseiten vorsichtig unter die Haut spritzen (sie darf nicht reißen!) und mit der Hand von außen gleichmäßig verteilen. Die Keulen mit Küchengarn zusammenbinden.

5. Die Poularde mit 2 El Öl bestreichen und innen und außen gründlich mit Gewürzsalz einreiben.

6. Restliches Öl im Bräter erhitzen. Die Poularde mit der Brust nach unten hineinsetzen, rundherum goldbraun anbraten.

7. Die Poularde mit der Brust nach oben im vorgeheizten Backofen auf die 2. Einschubleiste von unten setzen. Rosmarin- und Thymianzweige in den Bräter geben und etwas Geflügelfond dazugießen.

8. Die Poularde bei 200 Grad (Gas 3. Umluft 180 Grad) 1 Stunde braten. Dabei nach und nach den restlichen Geflügelfond dazugießen. Die Poulardenbrust eventuell nach der Hälfte der Garzeit mit Alufolie abdecken.

9. Die Poularde aus dem Bräter nehmen, das Küchengarn entfernen. Brust und Keulen abschneiden und mit Schmorgurken und Stampfkartoffeln servieren.

Zubereitungszeit

2 Stunden

Quelle

Lafer, E&T 9/95/80