Rezepte >> Inhalt >> Pasta und Pizza

Zutaten

Für 4 Portionen

Für den Pastateig

Für die Füllung

Zubereitung

1. Den Pastateig zubereiten.

2. Für die Füllung den Spinat in wenig Wasser kochen. Abgießen und nach dem Abkühlen gründlich ausdrücken - zuerst zwischen zwei Tellern, dann mit den Händen. Den Spinat fein hacken. Spinat, Ricotta oder Quark, Muskat und die Hälfte des Parmesans vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Die Arbeitsfläche und das Nudelholz leicht mit Mehl bestäuben. Den Teig vorsichtig ausrollen, dabei immer um ein Viertel weiterdrehen. Je nach Bedarf etwas mehr Mehl verwenden, damit der Teig nicht anklebt, und zwei 3 mm dicke Teigplatten von 30×30 cm Größe ausrollen. Jede Teigplatte wiederum in Quadrate (15×15 cm) schneiden.

4. Einen Spritzbeutel mit großer Öffnung mit der Spinatmasse füllen und je einen relativ hohen Kranz auf 4 Teigquadrate spritzen; die Mitte freilassen. Vorsichtig mit einem Löffel ein Eigelb in jede Mitte gleiten lassen. Die Ränder der 4 Teigquadrate mit etwas Wasser bepinseln, mit den übrigen Teigquadraten bedecken, vorsichtig mit den Fingern um die Füllung herum andrücken und die Ränder ohne Luftbläschen verschließen. Mit einem Teigrädchen um die Füllung herum ausschneiden, dabei einen Rand von 1 cm stehen lassen (man kann auch eine Tasse oder ein Glas über die Füllung stülpen und darum herum schneiden).

5. Die Ravioli vorsichtig in kochendes Salzwasser geben und 1-2 Minuten kochen. Herausnehmen, auf vorgewärmte Teller setzen, mit der zerlassenen Butter beträufeln und mit dem restlichen Parmesan und den Trüffelscheiben und/oder dem Salbei bestreuen.