Rezepte >> Inhalt >> Gebäck

Zutaten

Zubereitung

1. Die Hefe im warmen Wasser auflösen. Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Salz und Zucker seitlich auf ein Drittel des Randes geben und mit einem Mehlrand vor dem Abrutschen sichern. 5 Eier in die Mulde schlagen. Die Hefe darüber gießen. Hefe und Eier mit den Händen vermischen. Nach und nach Salz und Zucker vom Rand unter die Eiermasse schaben und einarbeiten. Dann das restliche Mehl unterkneten. Der Teig sollte schön weich sein, ist er zu zäh und trocken, noch 1 Ei unterkneten. So lange kneten, bis der Teig glatt und geschmeidig ist. Eine Schüssel mit Öl ausstreichen. Den Teig zur Kugel formen, in die Schüssel legen und bei Zimmertemperatur zugedeckt etwa 2 Stunden gehen lassen.

2. Die weiche Butter mit den Händen unter den Teig kneten, bis dieser glänzt. Gute 5 Minuten durchkneten. Die Schüssel erneut einölen, den Teig hineinlegen und an einem warmen Ort auf die doppelte Größe aufgehen lassen.

3. 2 Briocheformen (gewellte Backform mit 23 cm Durchmesser) mit Butter ausstreichen. Den Teig halbieren. Von jeder Hälfte ein Drittel abnehmen und zur Kugel formen. Jede Teighälfte in eine Form geben. Mit den Fingern ein Loch in die Mitte drücken, bis der Boden der Form sichtbar wird. Die kleinen Kugeln jeweils in das Loch geben und leicht an den Formboden drücken. Den Teig in der Form nochmals 30 Minuten gehen lassen.

4. Inzwischen den Ofen auf 220 o vorheizen. Den Teig mit verquirltem Ei bestreichen und 15 Minuten backen. Ofentemperatur auf 180 o reduzieren und die Brioches weitere 20–30 Minuten backen, bis sie schön goldbraun sind. Herausnehmen und kurz abkühlen lassen. Dann stürzen und in Scheiben schneiden.

Die Brioche ist etwas trocken. Es ist sehr viel mehr Butter erforderlich.

Quelle

G. K. Chesterton, Der Salat des Oberst Cray; Pater Brown ermittelt. Gerstenberg Verlag