Rezepte >> Inhalt >> Vorspeisen

Zutaten

Für 4 Portionen als Vorspeise oder für 2 Personen als kleine Mahlzeit (2 Rösti):

Zubereitung

1. Den Lachs mit Salz, Pfeffer und Koriander würzen. Den Dill (bis auf 2 Stiele) hacken und auf den Lachs streuen. Den Lachs mit Zitronensaft und Olivenöl beträufeln, fest in Klarsichtfolie wickeln und mindestens 6 Stunden (besser über Nacht) marinieren.

2. Für die Rösti Linsen in kochendem Salzwasser 5–6 Minuten blanchieren und anschließend im Sieb abtropfen lassen.

3. Die Kartoffeln schälen, auf der Haushaltsreibe in feine Streifen raspeln und mit Küchenpapier trocknen.

4. Die Linsen mit den Kartoffeln mischen.

5. In einer beschichteten Pfanne (20 cm Ø) portionsweise je 2 El Öl erhitzen. Jeweils die Hälfte der Linsen-Kartoffel-Masse hineingeben und mit einer Palette zu einem runden Pfannkuchen flach drücken. Die Linsenrösti nacheinander auf beiden Seiten goldgelb braten, erst anschließend salzen und pfeffern.

6. Die Rösti nach dem Braten auf Küchenpapier abtropfen lassen.

7. Den marinierten Lachs portionsweise auf die Rösti geben. Die Rösti aufrollen und jeweils einmal quer durchschneiden.

8. Die Crème fraîche mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer verrühren. Den beiseite gelegten Dill hacken und unterrühren. Die Sauce zu den Rösti servieren.

Zubereitungszeit

1 Stunde (plus Zeit zum Marinieren)

Quelle

Lafer, E&T 1/96/74