Rezepte >> Inhalt >> Wild

Zutaten für 4 Portionen

Zubereitung

1. Das Kaninchen zerlegen und die Rückenfilets auslösen. Alle Teile salzen und pfeffern und in einem gusseisernen Bräter in Olivenöl goldbraun anbraten (zuerst die Keulen und ganz zum Schluss die Filets). Die Zwiebel und den Staudensellerie in kleine Würfel schneiden zum Fleisch geben und mit anbraten. Zimtstangen hineingeben, einen Hauch Muskat darüberreiben und den Hühnerfond angießen. Den Deckel auf den Bräter legen und das Kaninchen bei kleiner Flamme etwa 40 Minuten leise köcheln lassen.

2. Die Möhren schälen, größere längs teilen und in kochendem Salzwasser 3 Minuten blanchieren. Zum Kaninchen geben und weich, aber nicht zu weich, garen.

3. Fleisch und Möhren herausnehmen und auf einer heißen Platte warm halten. Die Sauce durch ein Haarsieb in eine Kasserole passieren. Gut ausdrücken! Die Sauce reduzieren bis sie sirupartig ist. Am besten noch ein bis zwei Esslöffel Butter einschwenken. Mit Salz, Piment d'Espelette und&mdashwenn nötig&mdashetwas Zimt abschmecken, die Sahne zugeben und über Kaninchenteile und Möhren gießen. In einem Gusseisentopf noch einmal gut erhitzen und darin servieren.

4. Als Beilage passt Basmatireis, bei dem zwei bis drei Kardamomkapseln mitgekocht werden.

Quelle

Lea Linster